Benefizkonzert in der Leonhardskirche: 16.7.2016, um 19 Uhr

Flyer_Benefizkonzert_2016_A6_DRUCK

30 Jahre AK Asyl Stuttgart

16. Juli 2016, 19 Uhr in der Stuttgarter Leonhardskirche: Von Klassik bis Jazz wird alles dabei sein, sogar eine Kunstausstellung in der Pause wird es geben. Denn viele Stuttgarter Künstler möchten auf diese Weise die großartige Arbeit des AK Asyl Stuttgart unterstützen.

Das Musikensemble D` Ané (Elke Bürger/Klarinette und Janina Rüger/Konzertakkordeon) wird dabei musikalisch unterstützt von den Jazzern Frank Kroll & Patrick Bebelaar (Saxophon & Piano). Der unter anderem aus dem Renitenztheater bekannte Conférencier Peter Gorges führt durch einen mit Sicherheit unterhaltsamen und kurzweiligen Abend und sogar der Kabarettist Sebastian Pufpaff (regelmäßige Sendungen in 3 SAT) unterstützt das Benefizkonzert mit einer Grußbotschaft.

Vom 5. bis 17. Juli findet zudem in der Leonhardskirche eine Kunstausstellung statt mit Werken, die Künstlerinnen und Künstler sowie weiteren Kunstschaffende für den Verkauf zugunsten von Flüchtlingen gespendet haben.

Im Jahr 1986 schlossen sich in Stuttgart engagierte Männer und Frauen als AK Asyl Stuttgart zusammen, um ausländischen Flüchtlingen beizustehen. Mittlerweile genießt der AK Asyl große öffentliche Akzeptanz und erhielt 2010 den Stuttgarter Friedenspreis. 30 Jahre nach der Gründung und der Flüchtlingswelle im letzten Jahr ist die Arbeit des Arbeitskreises wichtiger denn je. Menschliche Zuwendung und Hilfe ist ein Wert an sich, aber ohne finanzielle Mittel kann Hilfe nicht geleistet werden. Der AK Asyl ist deshalb auf Spenden angewiesen, um für Flüchtlingsschicksale menschlich tragfähige Lösungen zu finden.

Der Eintritt zum Benefizkonzert ist frei, um Spenden (bar oder per Überweisung) wird gebeten. Der Erlös kommt zu 100 % dem AK Asyl Stuttgart zugute.

D´Ané zur Solitude-Soirée! Impressionen.

Wie heißt es doch: Bilder sagen mehr als tausend Worte.
Dennoch sollen hier ein paar Worte über das gestrige Konzert der Stuttgarter Reihe “Solitude-Soirée” verloren werden.
Im besonderen Ambiente des ganz in weiß gehaltenen Saales der Schlosskapelle spielte das Duo Ané mit Elke Bürger/Klarinette und Janina Rüger/Akkordeon Werke von Francaix, Fasch, Hindemith, De Falla, und Cossetto. Die Raumakustik gestattete extreme dynamische Auslotung, die die beiden Musikerinnen aus Stuttgart dankbar aufgriffen. Das Publikum war hingerissen vom abwechslungsreichen und kurzweiligen Programm und forderte zu einer Zugabe auf. Mit “Makurdi” von Ivano Battiston gab es hierbei noch einmal einen ganz anderen Klanggenuss, da die Akkordeonistin auf die Cajon wechselte. Manch erstaunter Zuhörer erhob sich, um auch sehen zu können, was er da nun hörte!

Und hier die Bilder:

https://duoane.wordpress.com/